Shit happens

Tja, da ist es nun, mein neues Fortbewegungsmittel, es ist noch nicht ganz klar ob ich ihn Dora ( passt ja dann zu meinem Namen Doro und Dora gemeinsam unterwegs 😉 ) oder Herby nennen werde 😉 in ferrarirot, damit’s nicht ganz so trist ausschaut, schlimm genug wenn man damit rumfahren muss. Nen schicken Einkaufskorb hab ich mit auch zugelegt, und damit man mir den nicht klaut, kommt später noch ein schicker Schal zum festbinden dran

Leider ist es so, daß ich in den letzten Monaten feststellen musste, die Strecken die ich laufen kann, werden immer kürzer, egal ob ich spazieren gehe oder aber zum Einkaufen. Der Rückweg ist manchmal so schwer, daß ich das Gefühl habe, ich schaffs nicht mehr, würde am liebsten stehen bleiben, mich an eine Hauswand oder Laterne anlehnen zum Ausruhen und Kraft schöpfen, aber bisher konnte ich das noch vermeiden. Es ist einfach plötzlich das Gefühl von den Hüften abwärts daß sich alles verkrampft und die Füsse nicht mehr vorwärts zu bewegen sind.

Als ich letzte Woche beim Orthopäden war ( wegen meiner Füsse – beidseitig Fersensporn) wollte ich eigentlich noch meine Rückenprobleme vorbringen, Antwort des Arztes: Dafür hab ich jetzt keine Zeit, machen sie nen neuen Termin. Und weg war er.

Daraufhin haben wir hier gemeinsam überlegt und waren uns einig daß wir es mit dem Teil da oben probieren werden. Ich habe ihn bestellt über A… bei einer Rehafirma, neu aber UHU, also unter hundert (€) . Ich werde es mir nicht antun, bei einem Arzt bitte bitte zu machen, und dann, trotz dem vielen Geld was man an die Krankenkassen zahlt (ich alleine 2 x Krankenkassenbeiträge bei meiner Rente und Zusatzrente), dann noch einen Eigenanteil von ich weiss nicht wieviel zahlen zu müssen.

 

Werbeanzeigen

Fotos- ja oder nein?

Mögt ihr es fotografiert zu werden oder geht ihr laufen, sobald ihr eine Kamera seht?

Ich habe es immer gehasst, fotografiert zu werden, hab mich sobald ich einen Fotoapparat sah, gleich weggedreht. Aber mal ganz ehrlich, heutzutage im Zeitalter der Handys und auch Selfies  finde ich hat es sich geändert. Und da mein Mann Hobbyfotograf ist, und bei jeder Gelegenheit die Kamera in der Hand hat, nun, mittlerweile macht es mir gar nichts mehr aus. Denn bei den Digitalkameras kann man ja mal eben 20 oder 30 Fotos machen und was nix ist, dafür gibts die LÖSCHEN Taste.

Im übrigen mag ich sowieso lieber die natürlichen Fotos, wenn man es gar nicht so mitbekommt. Aber auch eine Fotosession, wo man sich ein paar Mal umzieht, die Frisur verändert, mag ich mittlerweile.

Was ich mir schon lange wünsche, ist mal so ein richtiges Umstyling, mal von Fachleuten frisiert und geschminkt werden und auch mit Klamotten in eine ganz andere Rolle schlüpfen. Oder aber ein Fotoshooting für Erotikfotos, keine Nacktbilder, nein, es gibt so tolle Bilder die solche Fotografen machen, ich glaube die würden es sogar schaffen meine 90 + Kilos richtig in Szene zu setzen.

 

Hat von Euch schon mal jemand das eine oder das andere machen lassen?

Wechseljahre

Auch so ein Thema. Ist so, muss man durch, aber wie? Ich habe als es anfing so gedacht, das schaffe ich schon, nach dem ersten halben Jahr bestellte ich mir dann allerdings ein pflanzliches Medikament, der Erfolg war bombastisch: NULLKOMMAGARNIX. Dann das nächst stärkere, ebenfalls keinerlei Wirkung. Dann kam der Gang zum Gynäkologen, da mir nichts anderes mehr übrig blieb, 20-25 Hitzewallungen am Tag, nachts das Gefühl einer Dauerhitzewallung,  Schlafstörungen, schlechte Laune, das gesamte Programm.

Der Doc hatte viel Verständnis dafür, hatte doch seine Frau die gleichen Probleme gehabt, und er verordnete mir ein Medikament, welches das Krebsrisiko sehr sehr gering halten würde, sodaß er es guten Gewissens eben auch seiner Frau gegeben hat. Und was soll ich sagen, nach 3-4 Wochen waren meine Hitzewellen auf ein Minimum beschränkt, ich konnte nachts wieder schlafen und mein Mann freute sich, daß meine Launen sich endlich wieder in grenzen hielten 😉

Ein gutes halbes Jahr hielt der Erfolg an, dann wurde alles wieder mehr und der nächste Gang zum Gyn stand an. Er verschrieb mir die nächststärkeren Tabletten. Seine Erklärung: Es wäre zwar sehr selten, aber manche Frauen kämen mit der Erstdosierung einfach nicht aus.

Diese Hormontabletten nehme ich nun schon seit 2012, ganz ohne Nebenwirkungen (toitoitoi, ich hoffe es bleibt so) . Zwischenzeitlich habe ich schon so 3-5 x versucht, ohne auszukommen, aber das war eine Sache mit X. Jetzt, nach unserem Umzug hierher, brauchten wir ja in allen Bereichen neue Ärzte und die Termine bekommt man nicht mal eben so ruchzuck. Ein paar Tabletten hatte ich noch, und dann hatte ich wieder die Phase: ich probiere es ohne. Und mir gings gut, richtig gut, und dann: Es geht schon wieder los…… das kann ja wohl nicht wahr sein…..

Leider war ich so blöd, den Termin auf nächstes Jahr zu verlegen, und nun ? Ich leide!!!!!!!!!!!!!!!!!! 😦 Aber ich schaff das schon, irgendwie 😦

Löffel- Bucket- oder Lebenswünscheliste

Der Begriff Löffelliste kommt von dem Satz: den Löffel abgeben, also sterben, „Bucket List“ bedeutet das gleiche, allerdings wird Bucket mit Eimer übersetzt, und weil ich das blöd finde entscheide ich mich für die Löffelliste. Sollte man so etwas haben? Ist das Wichtig? Notwendig? Ich meine das sollte jeder für sich selbst entscheiden, mir hat es Freude gemacht mal darüber nachzudenken, ob und welche Wünsche ich noch habe.

Also, ja, auch ich habe eine, und geschrieben habe ich sie so vor 3 oder 4 Jahren ungefähr. Wenn ich der „normalen“ Menschheit entspreche und von der Lebenserwartung ausgehe, hab ich eventuell noch 20 Jahre, gehe ich von meiner Gesundheit aus, schätzungsweise 15 und geh ich von meiner Mum aus noch 30 😦 Also irgendwo dazwischen dann halt, schaun wir mal 😀

 

Auf meiner ganz persönlichen „Löffelliste“ steht:

Sylt sehen bzw. dort Urlaub machen

In einem Truck mitfahren

New York sehen (und sterben?)

Ein Tattoo stechen lassen

Mit dem Elektroboot über das Steinhuder Meer

Barfuss am Meer entlang durch den Sand laufen

eine Kreuzfahrt machen

oder eine Safari

eine Fremdsprache lernen

20 kg weniger wiegen

Autofahren lernen

 

Wer von Euch hat auch so eine Liste und mag mir verraten was so darauf steht? Oder habt ihr keine, und verratet mir wieso nicht? 😉

 

 

Ich will LOCKEN

Tja, im Alter kommt man auf die merkwürdigsten Ideen, denn ich will Locken. Schöne grosse weiche Locken. Aber wie daran kommen, wenn man nicht bereit ist, Dauerwellen machen zu lassen, die ja alle 2-3 Monate erneuert werden müssen? Ich finde es schrecklich, 3 Stunden beim Friseur sitzen zu müssen, zwischendurch zigmal abspülen, auftragen, abspülen, auftragen.

In der Werbung sah ich dann in den letzten Wochen immer mal wieder eine Werbung, wo ein Gerät automatisch die Haarsträhne einfädelte und als Locke wieder ausspuckte, als wunderschöne Locke. So einfach?  Dann muss ich das haben. Gesagt, getan und bestellt. In einem Youtube Video war die Rede von 130 Euro, bei Amazon wurde ich fündig für 40. Na gut dachte ich, kannste nix falsch machen und habs bestellt. Am nächsten Tag Lieferung und ausprobieren. Ja, es ist im Karton und geht heute retoure, das macht alles das Ding, aber keine Locken. Es ist schwer, es ist unhandlich und es muss immer in eine Richtung gehalten werden, was auf der einen Seite des Kopfes ja noch ganz okay ist, aber auf der anderen ein riesengroßes Problem.

 

Gestern abend dann im Fernsehen: WERBUNG!!!! Lockenstab, zieht Haare ein und macht Locken, mit 5 verschiedenen Aufsätzen. Das war das Ding was ich meinte, nicht der den ich mir bestellt hatte, obwohl beide Locken produzieren sollten. Und danke Herrn Guggel wurde ich dann auch sehr schnell fündig, *räusper* das Teil kostet schlappe 367 Euro.

Okaaaaaaaaaaaaay, meine Haare bleiben dann glatt, denn mein Goldesel im Keller (den wir nicht haben, also weder Goldesel noch Keller) hat Produktionsprobleme.

Tattoos im Alter

Zu diesem Thema gibt es ja ganz unterschiedliche Meinungen. Ich wollte schon immer eins, und zu meinem 60. Geburtstag habe ich es dann endlich stechen lassen. Ich habe sehr lange überlegt, immer wieder Bilder aus dem Internet rausgesucht und doch ist es etwas anders geworden als die ausgesuchten. Denn jeder Tätowierer, wenn er denn gut ist, macht immer erst eine Zeichnung von dem was der Kunde sagt. Es sollte einfach nichts riesengroßes sein, und ich wollte es auf den Oberarm tätowiert haben. Geworden ist es bei mir ein Schmetterling und viele kleine Sterne, wie eine Sternenstrasse, woraus 2 Sterne hervorstechen, die für meine Eltern stehen, die dort oben im Himmel sind.

Es ist jetzt ein Jahr her seit ich es habe machen lassen, leider habe ich das Gefühl daß die Farbe schon leicht verblasst ist. Aber da ich vorhabe mir demnächst noch ein zweites, einen Schriftzug mit drei Worten stechen zu lassen, werde ich dann mal fragen ob man eventuell die Farbe etwas erneuern kann. Und das hier ist meins:

Und das hier möchte ich gerne demnächst machen lassen, nur über die Stelle bin ich mir noch nicht im Klaren:

Reine Handarbeit

Wir stricken unser Leben:

Manche wählen ein kompliziertes Muster, andere ein Schlichtes.

Es ist ein buntes Maschenwerk

oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir die Farbe selber wählen

und auch die Qualität der Wolle wechselt

mal weich und wolkenflauschig

mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam,

andere mühevoll und ungern.

Und so manches Mal schmeißt man das Strickzeug in die Ecke

Und öfters läßt man eine Masche fallen,

oder sie fällt ohne dein Zutun.

Du hast die Nadeln in der Hand!

Du kannst das Muster wechseln, die Technik oder das Werkzeug.